Großzügiges Garenareal gestaltet
2018-Projekt-Landscape-Startbild
Ein moderner Bungalow mit ausreichend großer Terrasse und einer weitläufigen, aber abschüssigen Gartenfläche ohne direkten Zugang von der Terrasse sollte repräsentativer gestaltet werden. Durch das Errichten eines Hangschutzes konnte die Gartenfläche geebnet und planiert werden. Die große Terrasse ist jetzt durch eine imposante Freitreppe mit der Gartenfläche verbunden. Terrassierungen aus Muschelkalksteinen mit Basaltkieseinschüttung, geschwungene Pflasterwege, eine Gartendusche, Schieferstehlen als Sichtschutz, gewaltige Muschelkalkblöcke als Gartenmauer und andere dekorative Elemente machen den Garten zu einer echten Wohfühloase.
Wir danken der Bauherrin für den Auftrag und dafür, dass wir dieses Projekt als Referenz verwenden dürfen!
Kleines "Heidelberger Schloss"
2017-heidelberger-schloesschen-15
Ein kleines Haus mit unpraktischem Garten sollte schöner und besser benutzbar werden. Dafür wurde zunächst die alte Garage abgerissen, entsorgt und die Flächen rund um das Haus abgetragen. Der Keller des Hauses war feucht, deshalb wurde das Gebäude bis zur Unterkante ausgegraben, neu abgedichtet und eine Drainage gelegt. Anschließend wurde der Bereich für die neue Freifläche hinter dem Haus ausgebaggert und mit einer Hangschutzmauer versehen. Auch diese erhielt eine fachgerechte Drainage. Eine kleine Treppe verbindet die Gartenebenen miteinander.
Die Hangschutzmauern wurden alle kostengünstig mit Buntsandsteinen von unserem Außenlager erstellt. Die sorgfältige Verfugung sowie die Wetterschutz-Imprägnierung des Sandsteins gewährleisten lange Haltbarkeit - eine Spezialität der Firma Winkler Ga-La Bau!
Nicht nur in den hochformatig eingesetzten Sandsteinbrocken in der Mauerkrone des Abstellplatzes vor dem Haus zeigen sich die kreativen Ideen des Winkler GaLa-Bau Teams!
Das Ergebnis ist ein kleines "Heidelberger Schlösschen" mit Wohlfühl-Charakter!
Geradlinige Terrasse auf solidem Fundament
Projekt-2016-Schaetzle-Terrasse-1
Die alte Terrasse aus billigem Klinker war nicht nur unmodern, sondern auch an vielen Stellen schadhaft. Niedriger gelegen als die Innenräume des Hauses, stellte die Stufe zur Terrassentür eine Stolperfalle dar.
Zum Haus hin wurde eine Abdichtung angelegt. Die vorhandenen Lichtschächte wurden mit stabilen, mit Hammerit gestrichenen Stahlplatten abgedeckt und mit 2K Dickbitumen gestrichen.
In die gemauerte "Verschalung" aus schwarzen Betonsteinen wurde mit verdichtetem Schotter und einer bewehrten Feinschüttung das unterschiedliche Niveau ausgeglichen und zugleich ein Drainagebett erstellt. Auf dieser stabilen Basis wurde Unicom Feinsteinzeug aus Italien verlegt und mit Epoxydharz verfugt um Vermoosung, Auffrieren und Unkrautbewuchs zu verhindern. Zum Garten hin wurde eine Drainage zur Wasserableitung eingebaut.
Das Ergebnis ist eine gepflegte, gemütliche Terrasse zum wohlfühlen.

Naturstein-Terrasse für eine Imbiss-Kette
2015-Naturstein-Terrasse-1
Es sollte für die Imbisskette "Subway" in Buchen eine Wohlfühlterrasse entstehen, die zu den Farben der Kette passt und den Kunden im Sommer einen gemütlichen Sitzplatz bietet.
Der vorherige, trostlos anzusehende und pflegeaufwändige Abhang wurde durch eine Hangschutzmauer aus wild vermauerten Jurasteinen ersetzt. Zum Ladengeschäft hin endet die Mauer mit einer schönen Rundung. Die vor der Mauer entstandene Terrasse lädt jetzt zum behaglichen Speisen ein. Abends spenden in die Mauer eingebaute LED-Lampen stimmungsvolle Beleuchtung. Die restlichen Außenbereiche wurden zur Auflockerung mit verschieden großen Steinen und Kiesen belegt, ein kreativer Schachtdeckel gesetzt. Der Imbiss wirkt nach der Neugestaltung der Freiflächen sehr harmonisch und lockt viele Gäste an.

Polygonal-Terrasse für pflegeleichten Garten
2015-Polygonalterrasse-1
Der verwilderte Garten hinter dem Haus sollte durch eine leicht zu pflegende und benutzbare Fläche ersetzt werden.
Die Terrasse in der Mitte wurde mit Polygonalplatten aus fränkischem Jura-Marmor in Drainage-Beton belegt. Außenabmauerungen und Hangschutzmauer wurden mit Buntsandstein ausgeführt, passend zum Ortsbild. Durch Verfugung mit Exopydharz wird Unkrautwuchs und Auffrieren der Polygonalplatten langfristig verhindert, die Basaltschotterfläche wurde auf Unkrautvlies aufgebracht.
Zur Auflockerung wurden einige Sandsteine hochkant gesetzt - wieder eine kreative Idee das Teams von Winkler-GaLa-Bau.
Kugelbuchsbäume wurden zur Dekoration und Sichtschutz an der Grundstücksgrenze eingepflanzt, so dass man allem im Sommer in diesem Garten viel Spaß haben kann.

Alte Waschbetonterrasse erstrahlt in neuem Glanz
2015-Waschbetonterrasse-erneuern-1
Nach 40 Jahren war es höchste Zeit, die alte Waschbetonterrasse zu erneuern. Mit viel Kreativität ging das Team von Winkler-GaLa-Bau ans Werk und erstellte auf Kundenwunsch auch noch zwei außergewöhnliche Sichtschutzmauern aus Klinkersteinen.
Für den Terrassenbelag kamen farbintensivierte, imprägnierte Pflastersteine zum Einsatz, die zum Schutz vor Unkraut mit Epoxidharz verfugt wurden.
Ein besonderes Highlight ist das in eine der Mauern eingearbeitete Kupferstich-Halbrelief der Bauherrin.
Jetzt steht dem gemütlichen Aufenthalt auf der Terrasse nichts mehr im Wege!

Granit-Terrasse mit Hangschutzmauer
Granitterrasse-1
An die vorhandene Bodenplatte der Terrasse wurde eine Verbreiterung um 1,80m aus Vollbeton anbetoniert. Diese massive Bauweise wurde anschließend bewehrt und der Höhenunterschied mit Betonmauersteinen in kontrastierender Farbe abgefangen. Die Mauersteine wurden zuvor gebosst und imprägniert.
Für lange Haltbarkeit sind die Abdeckplatten aus Anthrazit zuvor in unserem Lager ebenfalls imprägniert worden und die Terrasse erhielt rundum eine Tropfkante. Die Fugen wurden mit hoch hitzefestem und frostsicherem, flexiblem Fugenmaterial ausgeschlämmt.
Zum Abfangen der Hecke kamen L-Steine zum Einsatz, in die so entstandene Lücke wurde Basaltkies auf Unkrautvlies eingebracht, eine pflegeleichte Lösung für jeden Garten. Jetzt ist aus dem vorher eher provisorisch wirkenden Garten ein echter Hingucker geworden.

Betonsteinterrasse mit Nanoversiegelung
2014-Terassenbau-betonstein-1
Die vierzig Jahre alte Terrasse sollte grundlegend neu aufgebaut werden, da sie Unkräutern und Moosen sehr gute Wuchsbedingungen bot und nicht mehr ansehnlich war.
Nach Entfernung der alten, grauen Platten wurden sandsteinfarbene Betonplatten in Drainbeton verlegt und das an sich poröse Material nanoversiegelt, um zuverlässig dafür zu sorgen, dass Unkraut und Moose keine Chance mehr haben. Zur Umrandung der Terrasse und des Zugangsweges kamen anthrazitfarbene Rabattensteine zum Einsatz. Durch die Einbeziehung der natürlichen Umgebung in die Planung der Fläche ist hier eine kreative Terrassenfläche mit optimalem Wohlfühl-Faktor und spannenden Details entstanden.

Sanierung und Neugestaltung einer Terrasse
2014-Terasse-rund-1
Die alte Terrasse hatte Gefälle zur Fassade hin, wodurch das Regenwasser direkt zum Haus gelenkt wurde. Zudem lösten sich immer mehr der Platten von der Beton-Bodenplatte.
Um Abhilfe zu schaffen wurde eine Terrasse mit Drainage erstellt. Kernbohrungen in der alten Betonplatte gewährleisten zukünftig das sichere Abführen des Wassers. Eine Hohlkehle mit 2K-Bitumen an der gesamten Fassadenwand sichert das Haus zusätzlich gegen Feuchtigkeit. Nach Grundierung der Betonplatte konnte mit der Verlegung der Paltten in verschiedenen Richtungen begonnen werden. Durch die kreative Verlegeart, die Umrandung aus Antikpflaster und die Sichtnatursteinmauer als Umrandung der Terrassenfläche ergibt sich jetzt ein harmonisches und einladendes Gesamtbild.